LANGER TAG DER FLUCHT 30.9.2022
„Die Utopie sie steht am Horizont. Ich bewege mich zwei Schritte auf sie zu und sie entfernt sich um zwei Schritte. Ich mache weitere 10 Schritte und sie entfernt sich um 10 Schritte. Wofür ist sie also da, die Utopie? Dafür ist sie da: um zu gehen!“ Fernando Birri Anlässlich des „Langen Tages der Flucht“ und den Tiroler Landtagswahlen schlagen wir am Freitag den 30.09.2022 erneut Zelte am Tiroler Landestheater auf. Ab 18.00 Uhr erwartet euch ein musikalisches Rahmenprogramm und die...

Begegnung, Mensch sein. Aktion des Wochenende für Moria. Wieder am Ni Una Menos Platz. Sit down, calm down, come. Inspired nach Marina Abramovic 'the artist is present'.

26.2.: Ein Prozess für die rassistische Asylpolitik
19. Februar 2022
Am Samstag, den 26.2.2022 um 15.00 Uhr ist es soweit! Der rassistischen Asylpolitik Österreichs wird öffentlich der Prozess gemacht. Wo: Brunnen vor dem Kaufhaus Tyrol in der Maria-Theresien Straße.

Es geht weiter.
07. Februar 2022
Neues Jahr. Neue Pläne.

44.764 Tote - 36 Stunden
Am 4. Adventwochenende (18.12 10:00 Uhr- 19.12.2021 22:00 Uhr) wurde auf dem Platz vor dem Landestheater den auf der Flucht getöteten Menschen gedacht. Um ihnen wenigstens so ein Minimum an Würde zurückzugeben, wurden in 32 Stunden die Namen der Menschen, die auf dem Weg nach Europa ihr Leben verloren haben, am Platz vor dem Landestheater vorgelesen. Seit 1993 dokumentiert die Niederländische NGO „united-against-refugee-deaths“ die Toten an den EU-Außengrenzen. 44.764 Menschen sind...

An diesem Wochenende mit vielen solidarischen Menschen am Ni una menos Platz gab es Redebeiträge von Afghaninnen und Afghanen, Zudem auch eine direkte Spendenmöglichkeit für Afghanistan - dort erfahren unzählige Menschen nämlich neben der Gewalt durch die Taliban auch Hunger und ein mangelhaftes Gesundheitssystem. Das solidarischen Miteinander an diesem Wochenende fand seinen Ausdruck auch in Köstlichkeiten - danke Fereydun Zahedi für die wunderbare Zubereitung - und musikalischen...

04. Dezember 2021
Am 2. Adventswochenende waren wir wieder am Ni-Una-Menos-Platz (ehemaliger Landestheaterplatz). Um 17.00 Uhr starten wir mit dem Programm "Geflüchtete in Belarus. Menschen als Instrument politischer Machtkämpfe?". Dieses Unrecht an der Außengrenze Europas darf nicht unsichtbar gemacht werden. Infos und die Grenze etwas erfahrbarer gemacht haben wir durch ein Labyrinth ( Danke Britta Weber) und eine "Grenze" durch Bauzäune und "Grenzbeamt*innen mit Schlagstöcken". Die Kälte tat ihr...

Wieder ein Wochenende für Moria (Vol. II/ 1)
27. November 2021
Ein Jahr nach dem Proteststart und nix ist passiert. Die Lage spitzt sich noch mehr zu für den Menschen. Wir starteten nach einer Camppause (aber einigen kräftigen Aktionen) jetzt zum Advent wieder mit dem Protestcamp. Am ersten Adventwochenende gab es Neuschnee in der Stadt und warme Herzen im Camp.

24. November 2021
KRIEG GEGEN SCHUTZSUCHENDE Das Heidelberger Institut für Konfliktforschung spricht ab einer Zahl von 1000 getöteten Opfern von Krieg. Die Mittelmeerüberquerung endet noch immer oft tödlich, mit 1.754 Personen im Jahr 2020 und 2.095 Personen im Jahr 2019, die als tot oder vermisst gemeldet wurden (vgl. Zahlen und Fakten, Europäisches Parlament). Europa hat, wir haben vor bald 10 Jahren den Friedensnobelpreis für den erfolgreichen Kampf für Frieden, Versöhnung, Demokratie und...
united against refugee deaths
02. November 2021
Wir verlesen die Liste der Toten: Ein trauriges und beschämendes Zeugnis der Unmenschlichkeit!

Mehr anzeigen


CONTACT US: 

PHONE: +43-676-5317475 oder +43-660-2402246

ADDRESS: Verein Theater Konkret

ZVR-Zahl: 180914914

c/o Iris Teyml

Botanikerstr. 17a - 6020 Innsbruck

Mail: info@und-lieben.tirol

Kontonummer: AT64 2050 3033 0203 7878