Offener Brief an den Kanzler

We4Moria Wien hat einen offenen Brief an den Kanzler veröffentlicht. Dieser kann per Mail oder per Post an Kurz geschickt werden oder online unterschrieben werden. Auch wenn eine Standardantwort zurück kommt, müssen wir dran bleiben. Lasst uns gemeinsam hartnäckig bleiben! Immer und immer wieder insistieren! Wir entlassen Kurz und Co nicht aus ihrer Verantwortung.
Die angebliche "Hilfe vor Ort" kommt nicht an und erhält das unmenschliche System der Lagergefängnisse letztlich nur aufrecht.
Was wir fordern ist, dass wir die Menschen hier vor Ort unterstützen dürfen. Flucht ist KEIN Verbrechen - die österreichische Politik der unterlassenen Hilfeleistung hingegen ist definitiv EINES.
9 von 10 Menschen, die sich weltweit auf der Flucht befinden, (über-)leben in den Nachbarländern ihrer Herkunftsländer in der ständigen Hoffnung, dass sich die Situation verbessert. Es geht also um einen Bruchteil der weltweiten Fluchtmigrierenden. Und diese Menschen aufzunehmen ist keine karitative Geste, sondern eine historisch gewachsene Verantwortung, die auf einer langen europäischen Geschichte von Kolonialisierung, Ausbeutung und Mord erwächst.
  • Unterschreibt den Brief online
  • teilt ihn
  • sendet ihn an alle die ihr kennt
  • druckt ihn aus und verschickt ihn direkt an das Bundeskanzleramt, damit es Kurz einmal nicht gelingt seine Augen vor der Wahrheit und der katastrophalen Lage in den Camps zu schließen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


CONTACT US: 

PHONE: +43-676-5317475 oder +43-660-2402246

ADDRESS: Verein Theater Konkret

ZVR-Zahl: 1180914914

c/o Iris Teyml

Schidlachstraße 6 - 6020 Innsbruck

Mail: info@und-lieben.tirol

Kontonummer: AT64 2050 3033 0203 7878